Unser Abenteuer beginnt auf dem Planeten “kunstvolle Welt” und wir haben auch nicht lange Zeit das ruhig und malerisch anwirkende Dorf “Werkstatt” zu genießen, denn schon Sekunden nach der Vorstellung des Planeten der Sacklinge, erscheint der fröhlich dreinblickende Fiesling VEX um die Kreativität zu stoppen und zu zerstören. Kaum angekommen, stiehlt er tollpatschig Bauplänen und auch unsere Bewohner… alle Bewohner? Nein! Ein unbeugsamer Sackritter namens Sackboy hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und so gelingt unseren Held des Spiels die Flucht und schon befinden wir uns im Jump ’n’ Run Abenteuer um die Rettung der Welt und dem einsammeln von Träumerkugeln.

#Sackboy:ABigAdventure ist den aus sämtlichen #LittleBigPlanet Teilen bekannten knuddeligen Helden Sackboy gewidmet. Doch diesmal ist der Titel rein für die Freude am Jump ’n’ Run entstanden. Sämtliche vorherigen und unter dem Untertitel stehende Features “Play, Create, Share” wurde bis auf “Play” komplett gestrichen. So sucht ihr im neuen Ableger also einen Kreativmodus zum erstellen eigener Level leider vergebens. Ihr könnt auch keine Online-Level aus der Community mehr spielen. Sämtliche Levels sind diesmal komplett 3-Dimensional, was vorher in #LittleBigPlanet eher 2,5-Dimensional und auf mehrere Schienen-Ebenen unterteilt war, erstr(i/e)ckt sich diesmal in einem frei begehbaren 3D-Kosmos der Euch den Verlauf der Level mehr oder weniger stets vorgibt. Die Kamera ist dabei fest gesetzt und kann nicht verstellt werden – was uns aber überhaupt nicht stört, denn diese ist stets perfekt in Szene gesetzt.

Haben wir den ersten Level beendet, erhalten wir unsere erste Träumerkugel. Mit dieser können wir uns den Weg in die nächsten Level freischalten. Das alles ist wunderschön süß anmutend umgesetzt. Die Level-Karte sieht aus wie ein Level selber, wir können hier sogar Gegenstände sammeln. Bewegen wir uns auf der Karte (oder in einem Level), neigt sich unser Inventar-HUD (Head-Up-Display) stets ganz leicht in die gleich Richtung mit. Drehen wir in den Optionen des Spiels die Lautstärke der Musik nach unten, dann tanzt unser Sackboy direkt daneben immer weniger – ganz so als würden wir ihm den Saft abdrehen… Das sind genau diese kleinen Feinheiten die ich an #SonyInteractiveEntertainment und #PlayStationStudios so liebe. Wer #LittleBigPlanet / #LittleBigPlanet2 oder #LittleBigPlanet3 schon gespielt hat, der wird sich in #Sackboy:ABigAdventure sofort Zuhause fühlen. Wir greifen mit R2 nach Schwamm-Figuren und lassen uns durch die Lüfte werfen. Mit L2 können wir wieder altbewährt in die Kamera winken oder Freunden im Spiel eine klatschen. Mit der Quadrat-Taste schlagen wir Gegner zu Brei oder springen ihnen auf den Kopf um sie unschädlich zu machen. Die Steuerung haben wir also schnell verinnerlicht, auch wenn in #Sackboy:ABigAdventure einiges an Neuerungen auf uns wartet. Wir können zum Beispiel Dank Lufthaken Kisten die auf Kisten stehen zerschlagen ohne auf der ersten Kiste stehen zu müssen. springen in die Luft und beenden den Sprung mit einer Stampfattacke gen Boden. Oder wir halten mit einer Boomerang-Waffe unsere Gegner ordentlich auf Abstand – ihr seht, ein paar neue Moves hat Sackboy also erneut gelernt und muss diese auch in fortschreitenden Leveln immer mehr anwenden. So müssen wir zum Beispiel in späteren Abschnitten eine Stampfattacke nutzen, die uns vorher zwar zur Verfügung stand, aber nicht wirklich benötigt wurde.

“Immer wieder erinnert uns das Artdesign an das tolle Papier-Jump ’n’ Run Tearaway, das zuerst 2013 seinen Weg auf die PlayStation Vita fand.”

Sämtliche Level sind auf Kooperationsmodus ausgelegt, so das es fast immer zwei Wege gibt einen Levelabschnitt zu begehen und Punkteblasen zu sammeln. Was zur Folge hat, dass ihr alleine beim Punkte sammeln immer wieder schon bestrittene Pfade zurück geht um Nachbarpfade abzuklappern. Wer offline keinen weiteren Mitspieler oder Controller zur Verfügung hat, der muss sich noch ein wenig gedulden, denn der Online-Modus ist noch nicht verfügbar und wird erst mit einem kommenden Update freigeschaltet. Natürlich gibt es auch wieder einzelne Levels (in den vorherigen Teilen waren es oft nur Levelabschnitte) die voll auf mindestens einen zweiten Mitspieler ausgelegt sind, und sich somit auch nicht alleine starten lassen. So müssen wir in einem solchen Mehrspieler-Level immer wieder unseren Mitspieler anheben und auf höher gelegene Plattformen werfen, damit dieser zum Beispiel einen Gegenstand beiseite drückt, was wiederum uns einen neuen Weg nach oben öffnet. Solche Level sind immer wieder spannend und kreativ aufgebaut – wir lieben es!

Eins muss man Entwickler #SumoDigital lassen, sie verstehen es meisterlich die DNA vom ursprünglichen Entwickler #MediaMolecule zu übernehmen und für ihre Zwecke zu nutzen. Denn #Sackboy:ABigAdventure ist neben #LittleBigPlanet auch an den #MediaMolecule Kreativ-Titel #Tearaway angelehnt. Immer wieder erinnert uns das Artdesign an das tolle Papier-Jump ’n’ Run das zuerst 2013 seinen Weg auf die #PlayStationVita fand. Viele Level-Elemente bestehen aus Papier und Pappe – Speicherpunkte reißen beim Ausspucken eurer Figur in Papierfetzen ähnlich wie in #Tearaway – selbst Gegner die sich stapeln und damit im Team auf uns zugerannt kommen, sind uns schon aus #Tearaway bekannt. Und auch was die kreative Umsetzung angeht, könnte man meinen, einen Titel aus dem Hause #MediaMolecule zu spielen. Hut ab #SumoShefield aka #SumoDigital – das gefällt uns schon sehr! Aber so ganz neu ist #SumoDigital auch nicht im “LittleBigPlanet-Universum”, denn schon #LittleBigPlanet3 wurde nicht mehr von #MediaMolecule sondern von #SumoDigital entwickelt. Hier waren also mit der Materie bestens vertraute Entwickler am Werk, und das merkt man auch.

Jeder Level endet mit dem altbewährten Bildschirm, vor dessen Fläche wir uns platzieren müssen um dann darauf unsere Punktzahl ausgewertet zu bekommen. Für die Stufen Bronze, Silber, Gold gibt es dann jeweils kleine Belohnungen wie Kleidungsstücke oder Sammelschellen die dann wiederum beim Händler Zom-Zom in weitere Accessoires und Kleidungsstücke investiert werden können. So sind wir stets motiviert unseren Sackboy immer wieder neu einzukleiden und jeden Level mit neuem Outfit zu bestreiten. Der fliegende Händler Zom Zom wurde durch #SumoDigital bereits in #LittleBigPlanet3 integriert, ein alter Bekannter sozusagen. Was uns aber fehlt, ist der krähende Hahn am Ende wenn man einen Level ohne Verlust eines Lebens bestritten hat. Es ist zwar immer noch so, dass wir dafür ebenfalls belohnt werden, aber das altbekannte Krähen vermissen wir einfach schmerzlich.

WIE BARRIEREFREI IST…
SACKBOY: A BIG ADVENTURE

Das Spiel ist ein Paradebeispiel für Barrierefreiheit. Euch werden jede Menge Einstellungsmöglichkeiten geboten. Für Gamer:innen mit Farbblindheit gibt es einen einstellbaren Modus für ROT-, GRÜN-, BLAU-, und für allgemeine FARBENBLINDHEIT. Spieler:innen die anfällig für Motion Sickness sind, können Kamerawackeln deaktivieren. Die Größe und sogar die Schriftart der Untertitel lässt sich verändern. Beim Controller können die Totzone der DualSticks frei eingestellt, die X und die Y-Achsen und sowie die Stickbelegung darf vertauscht werden. Gleiches gilt für sämtliche Tastenbelegungen, die frei nach eurem Belieben, neu konfigurierbar sind.

Uns gefällt vor allem, dass die DNA von #LittleBigPlanet in #Sackboy:ABigAdventure trotz verändertem Gameplay immer noch erkennbar ist. Fröhlich dudelnder Soundtrack, stimmungsvolle Levelelemente und tolle Sprungpassagen machen das Spiel zum Vergnügen für Jung und Alt. Immer noch, schaffen wir fast keinen Level auf anhieb ohne mindestens ein Leben zu verlieren. Auch haben wir nach erreichten Endbildschirm fast nie sämtliche Geheimnisse lüften können. Wir sind wohl doch an einer Träumerkugel vorbeigerannt ohne den Weg zu ihr zu erkennen. Darin besteht auch der Reiz in #Sackboy:ABigAdventure , die in der Levelauswahl vorgegebenen Voraussetzungen zu erfüllen, denn der Schwierigkeitsgrad ist ansonsten nicht sehr hoch angesetzt. Oft geht es dabei darum, alle Preisblasen zu finden und eine bestimmte Anzahl an Punkteblasen zu erreichen, aber auch einen bestimmten Gegenstand (Strickritterprüfungs-Würfel) im Spiel gefunden zu haben. Wollen wir aber die Vorgabe erfüllen ohne Tode bis zum Levelende zu gelangen, sieht der Schwierigkeitsgrad schon gleich wieder ganz anders aus. Hier werden euch sicher einige Levels zur Weißglut und damit zur Verzweiflung bringen. Viele Anspielungen auf der Weltkarte oder in Levels selber erinnern an die einstigen Vorgänger, ob nun ein Skateboard dass an der Wand gelehnt steht, oder die Rakete, die in vorherigen Teilen immer unsere Levelauswahl-Creator-Basis war und uns nun zum Reisen zwischen den verschiedenen Welten dient. #SumoDigital hat sich wirklich Mühe gegeben das #LittleBigPlanet Universum mit viel Wiedererkennungswert zu gestalten. Und mit den kreativen Leveln ist noch nicht genug, denn es warten auch noch eine Vielzahl an Strickritterprüfungen auf Euch, in ihr unter Zeitdruck versucht das Ziel zu erreichen. Ein Ableben bringt uns direkt wieder zum Anfang und wir müssen erneut unser Glück versuchen.

Der Controller wird wie in vielen #SonyInteractiveEntertainment Spielen immer gut eingesetzt, sämtliche Features finden ihren Weg ins Spiel. Wir steuern dank Motion-Sensor, mit dem Dualshock4-Controller schwenkend punktgenau eine schwebende Plattform (auf der wir stehen) an Hindernissen vorbei. Ziehen Blasenschnüre aus dem Boden und jede aus dem Boden ploppende Kugel wird mit einer kurzen Vibration im #Dualshock4 Controller unterstützt. Dank Cross-Buy könnt ihr mit der Retail-Fassung von der #PlayStation4 Version ohne Mehrkosten auf die #PlayStation5 Version upgraden.

Begleitet wird unser Sackboy-Held von allerlei niedlichen und vor allem liebevollen Kreaturen und Sackfiguren wie Scarlet. Die in die besten Jahre gekommenen Sackdame die vollbepackt mit Rücksack und Beutel durch die Kreativwelt wandert und Sackboy in die richtige Richtung schubst und damit die Geschichte im Spiel auch mit deutscher Sprachausgabe vorantreibt. Sackboy selber hat immer noch keine Stimme, auch wenn er kindliche Geräusche wie kichern in Zwischensequenzen von sich geben kann. Auf der #PlayStation4 sieht man in den Zwischensequenzen beim schnellen Schnittsequenzen die höher aufgelöste Textur an Sackboy immer noch einmal kurz nachladen, was auf der #PlayStation5 aber nicht der Fall ist. #Sackboy:AbigAdventure läuft insgesamt im Vergleich zu allen #LittleBigPlanet Vorgängern wirklich rund, wir konnten keine Ruckler wahrnehmen, der Spielfluss war stets flüssig – auf der #PlayStation5 sowieso, aber wir waren auch von der Performance auf der #PlayStation4 gut beeindruckt.

SACKBOY: A BIG ADVENTURE

Jawoll, wir sind einfach nur begeistert, es gibt direkt zum Release der #PlayStation5 einen Vollpreistitel mit dem allseits beliebten Sackboy als Hauptfigur. Die Level strotzen nur so vor Kreativität, wir erfreuen uns immer wieder an neuen kreativen Aufgaben und Leveldesign, dass sich sehr erfolgreich an den #MediaMolecule Vorgängern #LittleBigPlanet und #Tearaway orientiert. Fünf volle Welten mit einer Vielzahl an verfügbaren Leveln plus Bonus (auf den wir hier aus Spoiler-Gründen nicht weiter eingehen) runden unseren Gesamteindruck erfolgreich ab – wir sind einfach nur begeistert und können überhaupt nicht genug vom neuen Knuddel Jump ’n’ Run bekommen. Wir haben vorher jedenfalls noch keinen Level gesehen in dem die gesamte Umgebung und jede Plattform passen zum Beat des Soundtracks mitwippt, mitschwingt und fröhlich am tanzen ist. Stoffe auf denen wir laufen biegen sich ganz leicht nach unten durch und zeigen uns damit einen Detailgrad den viele Spiele heute vermissen lassen. #Sackboy:AbigAdventure ist ein tolles Meisterwerk für Jung und Alt dass ihr bedenkenlos auf der #PlayStation4 / #PlayStation5 erleben und genießen müsst! Für die volle Punktzahl hat es leider nur nicht gereicht, weil der Online-Kooperationsmodus noch nicht verfügbar war, und weil einige Levelabschnitte ruhig noch etwas mehr Dekorationsgegenstände vertragen hätten können. Jetzt wünschen wir uns ein #LittleBigPlanet4 und selbstverständlich ein #Tearaway2 aus dem Hause #SumoDigital und #SonyInteractiveEntertainment – ganz großes Kino – weiter so!

ENTWICKLER:
SUMO DIGITAL
PUBLISHER:
SONY INTERACTIVE ENTERTAINMENT
SYSTEM:
PLAYSTATION 4 / PLAYSTATION 5

GamesArt Wertungssystem

Autor: Davis Schrapel

Dieser Inhalt ist leider nicht verfügbar. Bitte erlaube Cookies und stimme unseren Datenschutzbestimmungen zu.