GamesArt Interview Nathan Drake

Die Schatzsuche kann etwas eintöniges sein, etwas frustrierendes, aber auch etwas geheimnisvolles und aufregendes. Der Abenteurer #NathanDrake ist Nachfahre des berühmten britischen Entdeckers #SirFrancisDrake und lässt keine Schatzsuche unangetastet. Zusammen mit seinem Mentor #VictorSullivan lässt er sich auch von Söldnern und kriechendem Viehzeug nicht ins Boxhorn jagen. Im Gegenteil, er liebt das Abenteuer und seine Reisen gehen meist nicht ohne Kratzer, Schrammen und Wunden aus. Für GamesArt.de hat er sich nun etwas Zeit genommen und steht uns im Interview Rede und Antwort.

Hallo Nathan, vielen lieben Dank, dass Du die Zeit gefunden hast für ein Interview mit GamesArt. Zunächst eine Frage die wir sehr gerne und immer wiederkehrend stellen: Sind Videospiele Kunst?

Nun, ein Videospiel ist wie eine gute Geschichte, sie kann Dich packen, dich zum weinen bringen und sie kann dich auch tief erschüttern. Das alles kann ein Videospiel perfekt rüber bringen, wenn es ordentlich programmiert ist. Das erinnert mich auch gerade an meine Reise in den Amazonas, dorthin verschlug es mich auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt El Dorado. Inmitten des dichten Dschungels, schien mir die Sonne ins Gesicht und auf einer Lichtung erblickte ich ein verrostetes und zerstörtes U-Boot. Wenn ich es nicht selber dort gesehen hätte, wenn ich mich nicht selber durch seine schmalen Gänge gezwängt und sogar getaucht wäre, ich würde denken es war eine Illusion. So etwas wahnsinniges gibt es eigentlich nur in Videospielen. Am Ende stand ich da, in völlig durchnässten Klamotten, die ich mir am liebsten komplett vom Leib gerissen hätte – dann wäre ich nur noch ein “Naughty Dog”, anstatt ein nasser Pudel, gewesen ;) .


 

 

Nathan, dein Abenteuer Uncharted 4: A Thief’s End, verschiebt sich jetzt bis in den Monat Mai hinein, was hindert dich daran eher bei deinen Fans zu sein?

Uhhf, ihr haut ja ordentlich zu mit Euren Fragen. Nun ich kann natürlich nicht im geringsten etwas dafür, aber ihr wisst ja wie das mit Ehefrauen und dem Badezimmer so ist. Da plant man um 16.00 Uhr, pünktlich das Haus gemeinsam zu verlassen und was macht Elena? – Sie steht noch um 18.00 Uhr vor dem Spiegel. Gut, dann hatte Sie kein passendes Outfit im Schrank finden können und außerdem kam da noch eine Karte ins Spiel, die mir völlig ungewollt zugespielt wurde – mit Hinweisen zu einem sagenhaften… äääh… ja, also das ist dann eine andere Geschichte.

Der Zug hatte dann auch noch Verspätung und dann kam wieder eines auf das Andere und ehe wir uns versahen, standen wir auch schon in der Verschiebung. Jetzt habe ich noch Zeit den Geheimnissen der Karte… nein ein neues Kleid zu erstehen, dass meiner Ehefrau zusagt und Schwupps sprechen wir den Goldstatus aus. Gold? Gold?!? 8-)


 

 

Was sagst Du zum Diebstahl Vorwurf, nach der letzten Uncharted 4 A Thief’s End Trailer Veröffentlichung, ein original Assassins Creed Artwork darin verwendet zu haben?

Hahahahaa, das kann ich ja jetzt mal in Ruhe auflösen! Das verwendete Artwork, dass laut Presse zu Assassins Creed Black Flag gehört, stammt zwar aus dem Hause Ubisoft, aber gehörte zum Titel Rayman Legends. Rayman haben wir schon länger als Inspirationsquelle entdeckt, der richtige Mann wenn es um Lums / Schätze sammeln geht! Als Beweis, habe ich Euch das unbearbeitete Artwork mitgebracht, seht selber…


 

 

Wir lieben Deine Abenteuer, und lieben es noch mehr diese im Nachhinein an Deiner Seite mitzuerleben. Das Schicksal scheint Dir die Schatzsuche in die Wiege gelegt zu haben, die Abenteuer springen dich quasi regelrecht an, oder?

Ich würde eher sagen, dass ich in die Abenteuer hineinstolpere, auch wenn diese vielleicht für mich überhaupt nicht bestimmt waren. Von einem Glückspilz kann ich in Sachen Schatzfunde auch nicht wirklich sprechen, meist geht uns ziemlich am Ende die Puste und vor allem der Schatz aus, dass kann Frustrierend sein und befreiend. Aber das Hufeisen ist ein Glückssymbol für mich, und mit Sully hatte ich auch Glück, dass dieser in mein Leben getreten ist, er ist wie ein Vater für mich.


 

 

Deine Konkurrentin Lara, ist vor kurzem erst nach Sibirien aufgebrochen, dort sucht Sie nach der verschollene Stadt Kitezh, wäre das auch etwas für Dich?

Konkurrenz belebt das Geschäft, aber – das Ihr Abenteuer nur auf so einer kleinen Plattform nacherzählt wird, weil der Verlag einen exklusiven Handel geschlossen hat, ist mir Schleierhaft. Das hat Miss Croft nicht verdient, vielleicht gehört ihr hier mal unter die Arme gegriffen, ich hoffe ein großer Verlag hört davon und bringt Ihre Abenteuer einer größeren Fanbase zu Gesicht.


 

 

In Kürze, können wir mir Dir, in dem neuen Blockbuster Uncharted 4 A Thief’s End, erneut auf Schatzsuche gehen. Wie empfandest Du den Abgang deiner Autorin Amy Hennig, die uns stets wundervoll mit deinen Abenteuern konfrontierte?

Das war eine rauhe Zeit für mich, es wurde vieles meiner bereits begangenen Reisen und gefundenen Schätzen gestrichen. Rückblickend betrachtet wurden einige sehr schöne Moment entfernt und durch noch bessere ersetzt, ich denke die Action kommt, gepaart mit meinen typischen Sinn für Humor, nicht zu kurz. Ich würde mich freuen wenn Ihr mich auf mein Abenteuer ab dem 10. Mai begleitet.


 

 

Deine Abenteuer haben es ja auch schon zu anderen Studios geschafft und mit Uncharted: Golden Abyss erschien ein durchaus gelungenes Adventure im Kleinformat, könntest du Dir einen neuen Abstecher in diese Richtung vorstellen?

Oh, dass waren schöne Zeiten, der Ausflug auf die PlayStation Vita mit einer ganz eigenen Geschichte war ein tolles Erlebnis. Anfangs war ich wie geBENDet – ich meine wie geblendet von der Schönheit des OLED Displays. Ich kann mir sehr wohl einen würdigen Nachfolger, vielleicht sogar auf einer PlayStation Vita II vorstellen!


 

 

Autor: Davis Schrapel

Dieser Inhalt ist leider nicht verfügbar. Bitte erlaube Cookies und stimme unseren Datenschutzbestimmungen zu.