GamesArt Serie: Spiele inspirierte Kunst II

Bereits vorgestern präsentierten wir Euch mit dem Kunstwerk Die Raummaschine ein Werk von Matthias Zimmermann und betrachteten es in seiner Entstehungsweise aus der Inspiration durch Spiele. Seine grossformatigen Gemälde, die er Modell-Welten nennt, zeigen virtuell anmutende Landschaften als Raumkonstruktionen sehr unterschiedlicher Atmosphären, die der Ästhetik digitaler Spielwelten nachempfunden sind. Auf diese Weise reflektiert und zitiert er die Welt der Computerspiele. Seine Bilder generiert er einerseits durch das analoge Handwerk des Skizzierens, Malens und andererseits durch das virtuelle Handwerk der digitalen Bearbeitung. Für den digitalen Prozess gebraucht er Programme, die auch im Game Design Verwendung finden. Drei verschiedene Herangehensweisen an das Thema Computerspiel lassen sich in seinem Werk finden, weswegen wir Euch eine kleine Serie präsentieren möchten in der wir immer auf eines der drei Bilder genauer eingehen.

Die elektronischen Schneeflocken

>> WEITERLESEN <<

Autor: Davis Schrapel

  • Davis Schrapel

    An diesem Bild gefällt mir der Bezug zu Tetris sehr gut, vor allem auf dem ersten Blick ist nicht gleich zu erkennen welches Inspirationen dahinter stecken, dass macht das Ganze sehr geheimnisvoll!